Donnerstag, 19. Januar 2017

Mit einem Vorwort von Mark Benecke

Am Montag, dem 23. Januar 2017, ab 14 Uhr lädt die Buchhandlung LUDWIG im Bahnhof Dresden-Neustadt zur Signierstunde mit dem "Indiana Jones der Kriminalbiologie", Dr. Mark Benecke, ein.  

Foto: Oetinger "Das knallt dem Frosch ..."

Für seine Expertise in der wissenschaftlichen Forensik ist Dr. Mark Benecke aus Radio und Fernsehen deutschlandweit bekannt geworden. Von Galileo-Mystery (Pro7) bis Medical Detectives (VOX), von Radio Eins bis Arte sind seine Kenntnisse als Sachverständiger für biologische Spuren gefragt. In seinem neuen Buch "Mumien in Palermo" (Lübbe, 2016) deckt er dunkle Geheimnisse in einem Kapuzinerkloster auf.

Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Schaurige so nahe liegt?



Buchcover Mario Sempf
Auf Dresdner Leser wartet im März eine ganz besondere Neuerscheinung, für die Dr. Mark Benecke ein Vorwort geschrieben hat.
In "Vom Hängen und Würgen – Dresdens schaurige Geheimnisse" geht es "ans Eingemachte, und das ist erkennbar wörtlich zu nehmen. Lassen Sie sich daher […] hinaus zu Köpfungen, Nagelungen und einigen verdammt zähen Hinrichtungen mit dem Schwert führen" (Mark Benecke), wenn der Dresdner Autor und Experimentelle Archäologe Mario Sempf im Anschluss an die Signierstunde (ca. 15 Uhr) auf Mark Benecke trifft und sein neues Buch ankündigt, das beim Dresdner Buchverlag erscheint.

Wo?
Buchhandlung Ludwig im Bahnhof Dresden-Neustadt
Schlesischer Platz 1
01097 Dresden

Wann?
Montag, 23. Januar 2017
14 bis 15.15 Uhr

Eintritt
frei

Keine Kommentare: